Montag - Donnerstag 08.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr

Freitag 08.00 - 14.00 Uhr

(089) 31 31 041

mvzmuenchennord@gmail.com

Schleißheimer Str. 440

80935 München

Innere Medizin

In unserem MVZ erfolgt die Versorgung mit internistischem Schwerpunkt. Dies umfasst die Basisdiagnostik für die Bereiche Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie, Rheumatologie und Onkologie. Bei Spezialuntersuchungen überweisen wir Sie gerne an spezialisierte Kollegen in der Region.

Disease Management Programme

Im Rahmen der Disease Management Programme versorgen wir chronisch kranke Patienten mit Diabetes Mellitus (Typ I und II), Koronarer Herz Erkrankung, Asthma und Chronischer Bronchitis (COPD). Im Rahmen dieser Programme wird eine zielgerichtete, kontinuierliche Behandlung der Erkrankungen garantiert. Wir unterstützen Sie sowohl bei der medikamentösen Therapie als auch mit Empfehlungen zu Veränderungen des Lebensstils.

Gesundheitsuntersuchung

Die Gesundheitsuntersuchung oder Check UP 35 ist integraler Bestandteil der Primärprävention bei Gesunden und auch bei der Sekundärprävention bei bereits erkrankten Patienten. Im Rahmen der Gesundheitsuntersuchung werden regelmäßig alle 3 Jahre eine ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung sowie eine Laboruntersuchung (Untersuchung des Nüchtern Blutzuckers, Cholesterins, LDL-, HDL Cholesterins sowie der Triglyceride), und eine Urin Untersuchung durchgeführt. Im Anschluss geben wir Ihnen Ratschläge, wie Sie chronische Erkrankungen verhindern bzw  mit bereits bestehenden Erkrankungen umgehen können. Hilfe zur Selbsthilfe ist hier unser Motto. Sollten in der Untersuchung Anzeichen für eine neue Erkrankung bzw. die Verschlechterung einer bekannten Erkrankung auffallen, führen wir natürlich weitergehende Untersuchungen durch bzw. veranlassen die Überweisung an einen Spezialisten.

Darmkrebsvorsorge

Ab dem 50. Lebensjahr spielt die Darmkrebsvorsorge eine wichtige Rolle im Rahmen der Gesundheitsvorsorge. Hier können Sie zwischen  zwei Möglichkeiten wählen: Die Darmspiegelung (Koloskopie) oder seit 2017 auch einen Stuhltest (iFOBT)

Darmspiegelung: Die Darmspiegelung wird zur Vorsorge zwei Mal im Verlauf von 10 Jahren empfohlen. Hier kann Darmkrebs mit hoher Sicherheit nachgewiesen werden, Probebiopsien entnommen werden und ggf. auch direkte Behandlungsmaßnahmen ergriffen werden.

Stuhltest (iFOBT): Der iFOBT wird seit 2017 standardmäßig zur Darmkrebsvorsorge angeboten. Er beruht auf einem sehr genauen immunologischen Verfahren. Hier kann Blut als Anzeichen für einen Darmkrebs im Stuhl nachgewiesen werden. Die Genauigkeit des Tests ist hierbei mit der Genauigkeit einer Darmspiegelung  vergleichbar. Sollte der Test positiv sein, ist eine Darmspiegelung zur weiteren Abklärung empfohlen. Gesetzlich versicherte Männer zwischen 50 und 54 Jahren haben einen jählichen Anspruch auf den iFOBT Test.  Alle anderen Patienten über 50 Jahren können alle zwei Jahre einen iFOBT Test durchführen lassen.